miscellanea

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Patryk
   mich



https://myblog.de/amara

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gestern seit langem mal wieder wirklich Langzügel gemacht. Links wie immer ohne Problem. Rechts wie immer mit Problem: dreht einfach um dat Tier und mag nicht auf dem Hufschlag bleiben. Ich konnte ihn zwar in eine Volte lenken, also direkt umgedreht hat er nicht, aber 8 Volten sind dann doch genug. *ggg*


Aber hei, dranbleiben.... Aber schön angetrabt sind wir (so dass ich noch in grossen Schritten mitlaufen kann, ohne mittraben zu müssen, wie angenehm) --- und er ist nicht ausgerastet!


Weil Isar das mit den Langzügeln im Gebiss gemacht hat, wollte ich doch mal wissen, wie gross der Unterschied ist hab ich gestern das ALLERERSTE Mal die Zügel in das Gebiss.

KRASS!!!!!!!!!!!

Wow, der hat einmal das Gewicht verlagert, und nicht mehr. Wow!? Wusste nicht, dass der Unterschied für ein Pferd so extrem ist. Er war toll zu lenken, mir gibt es aber tatsächlich sehr viel zu denken, wie völlig unbedacht und gedankenlos viele Reiter dann mit dem Maul umgehen. Ein Gebiss muss unglaublich mächtig für ein Pferd sein.
Das werd ich wirklich nur extrem dosiert einsetzen. Auf der anderen Seite ist es manchmal vielleicht sinnvoll, danach ging er auch am Kappzaum brav rechtsrum. *lol* Naja, ist aber halt unlauter erkauft.... irgendwie.
14.7.06 15:27
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung